Türkei: Frankreich ignorierte Hinweise auf Attentäter von Paris

Die Formulierungen für die Abschlusserklärung des G20-Gipfels von Antalya klangen verheißungsvoll. Nach dem Schock der Anschlagsserie von Paris bekannten sich die Staats- und Regierungschefs der 20 reichsten Nationen der Erde dazu, die Bedrohung durch den Islamischen Staat (IS) gemeinsam anzugehen. Es soll einen besseren Datenaustausch zwischen den Sicherheitsbehörden und bessere Kontrollen zur Identifizierung potenzieller Gewalttäter geben. Doch die neue Front gegen den IS bröckelte schon, bevor die Abschlusserklärung von Antalya veröffentlicht war. Die Türkei warf Frankreich im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris eine „massive Sicherheitspanne“ vor.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.