Türkei wegen wachsendem russischen Engagement in Syrien besorgt

Das verstärkte militärische Engagement Russlands in Syrien-Konflikt beschäftigt viele Länder in der Region und im Westen – ganz besonders laut schrillen die Alarmglocken in der Türkei. Von einer „sehr gefährlichen Lage“ sprach Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Ankara verfolge die Entwicklung mit Sorge. Präsident Recep Tayyip Erdogan will an diesem Mittwoch in Moskau mit Wladimir Putin über das Thema Syrien reden, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu war schon da. Ohne einen einzigen Schuss abzufeuern, hat sich Russland als Großmacht in Nahost zurückgemeldet.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.