Presse: Erdogan will Militärintervention in Syrien

Bis vor einigen Tagen hatten nur wenige Türken jemals von der nordsyrischen Kleinstadt Mare gehört. Jetzt ist die „Mare-Linie“ plötzlich in aller Munde – als Bezeichnung für einen Gebietsstreifen in Syrien, den die türkische Armee mit einer angeblich geplanten Militärintervention einnehmen will. Nach übereinstimmenden Presseberichten sollen fast 20.000 Soldaten und dazu auch Artillerie und Luftwaffe eingesetzt werden, um bis zu 30 Kilometer tief nach Syrien einzudringen. In wenigen Tagen soll der Einsatzplan stehen.

Die Regierung wollte sich nicht zu den Berichten äußern. Erst nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates aus Präsident, Regierung und Militärs an diesem Dienstag werde es eine Stellungnahme geben, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu.

Mit der Operation will Präsident Recep Tayyip Erdogan laut den Presseberichten zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen will Ankara den Islamischen Staat schwächen und damit die westlichen Partner beruhigen. Gleichzeitig will Erdogan mit Hilfe der Armee sein eigentliches Ziel erreichen und die Entstehung eines Kurdenstaates in Nord-Syrien verhindern.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.