Nach der Schlappe in Kobane könnte der IS den Terror nach Europa tragen

Der Erfolg der Kurden in der nordsyrischen Stadt Kobane gegen die Belagerer von „Islamischen Staat“ (IS) könnte zum Wendepunkt im Kampf gegen die Dschihadisten-Miliz in Syrien werden. Der Vormarsch der brutalen Gotteskrieger ist erst einmal gestoppt. Doch die Niederlage der Extremisten könnte nach Einschätzung von Experten die Gefahr von Terroranschlägen durch IS-Anhänger im Westen erhöhen.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.