Erdogan erhöht Druck auf die Medien

Premiere in Ankara: Zum ersten Mal seit seiner Wahl zum türkischen Staatspräsidenten im vergangenen Jahr hat Recep Tayyip Erdogan eine reguläre Sitzung des Kabinetts geleitet. Damit unterstrich Erdogan seine Entschlossenheit, das Land als Staatspräsident zu lenken, obwohl der Posten von der Verfassung als überparteiliches und repräsentatives Amt ausgelegt ist. Erdogans Machtdemonstration lässt Kritiker einen zunehmend autoritären Regierungsstil erwarten. Der Druck auf die Medien nimmt bereits beträchtlich zu.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik, Religion

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.