Neuer Pracht-Palast könnte für Erdogan politisch teuer werden

Jetzt auch noch eine riesige Residenz: Fast täglich kommen in der Türkei neue kostspielige Details des prunkvollen Palastes von Präsident Recep Tayyip Erdogan ans Tageslicht. So will Erdogan nach Angaben der Architektenkammer in Ankara den riesigen Komplex mit seinen tausend Zimmern um eine Residenz für sich selbst erweitern – was auf 250 weitere Räumen hinauslaufe. Die Debatte um den Palast könnte Erdogan und die regierende AKP politisch teuer zu stehen kommen, sagt ein angesehener Meinungsforscher.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.