Der IS richtet den Blick auf weitere Ziele in Syrien und Irak

Knapp vier Wochen nach dem Beginn der Belagerung von Kobane durch den „Islamischen Staat“ (IS) Mitte September wird die Situation der kurdischen Verteidiger der nordsyrischen Stadt an der Grenze zur Türkei immer schwieriger. Eine Einnahme von Kobane würde dem IS einen wichtigen Sieg bescheren und die Gruppe zu Angriffen auf andere Ziele in Syrien und im Irak ermuntern. Gegensätzliche Interessen der USA und der Türkei sind ein Vorteil für die Extremisten.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.