Abkehr von der Ohne-Mich-Haltung: Türkei erwägt Truppenentsendung nach Syrien

Noch diese Woche will die türkische Regierung ein Entsendegesetz für einen möglichen Einsatz der Armee im Nachbarland Syrien ins Parlament einbringen. Die Initiative folgt auf eine Kehrtwende Ankaras bei der Beteiligung an der internationalen Allianz gegen die extremistische Miliz „Islamischer Staat“ (IS). Die Türkei hat ihre anfängliche Ohne-Mich-Position aufgegeben und will nun die Anti-IS-Koalition unter Führung der USA unterstützen, dabei die eigenen Ziele in Syrien aber nicht aus dem Auge verlieren. Das wichtigste dieser Ziele ist ein Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. „Für die Türkei bleibt das wichtigste Problem in Syrien das Assad-Regime“, sagt Okay Gönensin, Kolumnist der Tageszeitung „Vatan“. Möglicherweise habe Washington der Türkei ein stärkeres Engagement gegen Assad zugesagt. Im Gegenzug habe Erdogan die Teilnahme an der Allianz versprochen.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.