Schlacht um Kobane – Vorwürfe an die Türkei

Die Kämpfe zwischen kurdischen Verbänden und der Dschihadisten-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) um die nordsyrische Stadt Kobane an der Grenze zur Türkei eskalieren. Kurdentrupps sprengten ein gepanzertes Fahrzeug des IS östlich von Kobane in die Luft, drängten die Angreifer zurück und töteten 14 IS-Kämpfer, wie das Hauptquartier der Kurden mitteilte. Insgesamt sollen fast 90 Menschen bei den jüngsten Kämpfen um die Stadt umgekommen sein. Gleichzeitig mit den Gefechten tobt eine politische Auseinandersetzung zwischen den Kurden und der Türkei. Ankara wird vorgeworfen, die Lage in Kobane für eigene Zwecke ausnutzen zu wollen.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.