Neuer Mann, schwierige Aufgaben: Davutoglu wird türkischer Premier

Auf eine Schonfrist kann Ahmet Davutoglu nicht hoffen. Der bisherige türkische Außenminister soll ab kommende Woche vom neuen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die Posten des Ministerpräsidenten und des Chef der Regierungspartei AKP übernehmen. Erdogan nominierte den 55-jährigen Politikprofessor am Donnerstag unter dem Beifall von AKP-Anhängern für die beiden Posten. Davutoglus Auftrag sei es, eine „neue Türkei“ mit neuer Verfassung aufzubauen, den Friedensprozess mit den Kurden voranzutreiben und gegen Feinde der Regierung im Staatsapparat vorzugehen, sagte Erdogan. Davutoglu versprach in seiner ersten Rede als designierter Premier, sich an die von Erdogan vorgegebenen politischen Grundlinien zu halten. Erdogan sei und bleibe der „Anführer dieses Teams“.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.