Türkische Erfolgsgeschichte: Von der Kinderbraut zur Bürgermeisterin

Berivan Elif Kilic hat eine schwere Kindheit und Jugend hinter sich. Mit 15 wurde die Kurdin aus dem Südosten der Türkei zwangsverheiratet, mit 16 war sie zum ersten Mal Mutter. Jahrelang wurde sie von ihrem Mann verprügelt und gedemütigt – doch dann startete sie ihre Befreiung, oder wie sie selbst sagt: ihren ganz privaten „Krieg“. Und den hat sie gewonnen. Kilic ließ sich scheiden und engagierte sich politisch. Am vergangenen Sonntag wurde sie zur Bürgermeisterin der Kreisstadt Kocaköy im Kurdengebiet gewählt.

Mehr hier.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.