Tod einer „Kinderbraut“ in der Türkei

Verheiratet mit 11, zweifache Mutter mit 13, tot mit 14: Das Schicksal des Mädchens Kader Erten wühlt die Türkei auf. Kader war gerade einmal 11 Jahre alt, als sie von ihrer Familie im armen Südosten des Landes einem jungen Mann zur Frau gegeben wurde. Zwei Jahre später brachte sie bereits ihr zweites Kind zur Welt, das kurz nach der Geburt starb. Jetzt wurde Kader tot aufgefunden – Selbstmord aus Depression, sagt die Familie ihres Mannes, doch die Behörden haben eine Untersuchung eingeleitet. Mädchen wie Kader gibt es zu Tausenden in der Türkei – sie haben keine Chance auf ein normales Leben, Ausbildung oder Selbstbestimmung. Die Opposition in Ankara will jetzt von Ministerpräsident Erdogan wissen, warum die Regierung so wenig gegen die Unsitte der Kinder-Hochzeiten unternimmt.

Mehr hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.