„Chaos-Nacht“ schockt türkischen Fußball

In der 92. Spielminute begann die „Chaos-Nacht“ von Istanbul, wie die Zeitungen hinterher berichteten: Die neue türkische Fußballsaison hat ihren ersten großen Skandal. Im vollbesetzten Olympia-Stadion der türkischen Metropole trugen die Istanbuler Vereine Besiktas und Galatasaray am Sonntagabend ihr Derby aus. Beim Spielstand von 2-1 für Galatasaray stellte stellte der Schiedsrichter in besagter 92. Minute den brasilianischen Mittelfeldspieler Felipe Melo von Galatasaray nach einem Foul vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine winkte Melo den Besiktas-Fans auf den Rängen demonstrativ mit seinem Trikot zu, dann stürmten hunderte Besiktas-Fans aufs Spielfeld. Ordnungskräfte und Polizisten wurden mit Plastikstühlen beworfen, das Spiel wurde abgebrochen.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.